Skip to main content

Termine


Naturkundliche Wanderung

Grünes Band im Naturschutzgebiet „Effeldertal“ zwischen Froschgrundsee und Döhlau

Auf einer Länge von ca. 950 m bildet die Effelder die Grenze zwischen Bayern und Thüringen. Bis Anfang der 1980er Jahre mündete die Effelder P1050296 klein
direkt in die Itz. Seit dem Bau des Froschgrundsees fließt sie in dieses Hochwasserrückhaltebecken. Das 180 ha große Thüringer Naturschutzgebiet „Effeltertal“ grenzt direkt an das bayerische Naturschutzgebiet „Itztal und Effeldertal bei Weißenbrunn vorm Wald“ an.

Durch das Naturschutzgroßprojekt „Grünes Band Rodachtal - Lange Berge – Steinachtal“ konnten in den letzten Jahren im Effeltertal mehrere Hektar Feucht- und Frischwiesen sowie feuchte Hochstaudenfluren mit Auwaldresten erworben werden.

Wir treffen uns am südlichen Parkplatz des Froschgrundsees und erkunden von hier aus die Feuchtwiesen und den Bach Effelder mit seinen Hochstaudenfluren,dem Erlen-Auwald und den Bruchweiden-Gebüschen. Bei günstigen Witterungsbedingungen lassen sich an der Effelder Prachtlibellen und die Zweigestreifte Quelljungfer beobachten. In den feuchten Wiesen leben unter anderem der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling und die Sumpfschrecke.

Festes Schuhwerk bitte nicht vergessen!

Termin: Samstag, 20.07.2024, 15.30 - 18.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der Staumauer des Froschgrundsees (nördlich Schönstedt)
Leitung: Stefan Beyer (Dipl.Biologe)
Anmeldung: bis zum 19.07.2024 bei BUND Naturschutz Kreisgruppe Coburg
Unkostenbeitrag: 3 Euro

Naturkundliche Wanderung

Lebensraum Moor - Ausflug zum Rottenbacher Moor

Moore sind besondere Feuchtgebiete , die den Übergang zwischen Wasser und festem Boden darstellen. Durch ständige Nässe entsteht Torf, da organisches Material nicht zersetzt wird. Dieser langsame Prozess dauert tausende Jahre und ermöglicht die Entwicklung einer einzigartigen Lebensgemeinschaft von spezialisierten Tier- und Pflanzenarten. Auch im Coburger Raum gibt es Moore, wobei das Rottenbacher Moor das einzige noch intakte Übergangsmoor im Norden des Landkreises ist.

Begleiten Sie Biologin Marlene Klisa zu diesem einzigartigen Lebensraum entlang dees ehemaligen Grenzstreifens. Erfahren Sie mehr über die Moorenstehung, ihre spezialisierte Tier- und Pflanzenwelt sowie ihre wichtige Rolle in der Klimadebatte.

Termin: Mittwoch, 07.08.2024, 18 Uhr
Treffpunkt:
Ortsmitte Rottenbach
Mitzubringen: Wasserfestes Schuhwerk (bestenfalls Gummistiefel)
Leitung: Marlene Klisa / LBV Coburg
Anmeldung: ist erforderlich bis 03.08.2024 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.