Drucken

Fauna

Das 316 km² große Projektgebiet mit seinen naturnahen Bach- und Flußauen, Mooren, Halbtrockenrasen, Zwergstrauchheiden und Wäldern weist eine sehr artenreiche Tierwelt auf. Darunter befinden sich 8 Arten, die in Deutschland "vom Aussterben bedroht" sind und ca. 60 Arten, die in der Roten Liste Deutschland als "stark gefährdet" eingestuft sind.
Zu den wichtigen Leit- und Zielarten des Projektes gehören:

  • Säugetiere: Fischotter, Wildkatze, Bechstein- und Mopsfledermaus
  • Vögel: Bekassine, Blaukehlchen, Braunkehlchen, Heidelerche, Hohltaube, Mittelspecht, Kiebitz, Wendehals, Ziegenmelker, Wachtelkönig und Raubwürger
  • Amphibien: Gelbbauchunke, Kammmolch und Laubfrosch.
  • Tagfalter: Thymian-Ameisenbläuling (Glaucopsyche arion), Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Glaucopsyche nausithous), Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Glaucopsyche teleius), Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica) und Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia)
  • Libellen: Grüne Keiljungfer (Ophiogomphus cecilia), Große Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis), Kleine Moosjungfer (Leucorrhinia dubia) und Nordische Moosjungfer (Leucorrhinia rubicunda).
  • Weichtiere: Bachmuschel (Unio crassus).
Diese Leit- und Zielarten werden im Rahmen des Pflege- und Entwicklungsplans flächenscharf und (halb-)quantitativ erfasst. Aufbauend auf diesen Daten wird eine Gefährdrungsanalyse durchgeführt.
Braunkelchen
Braunkehlchen: eine Charaktervogelart des Grünen Bandes
(Foto: Christoph Unger)
  Nadelholzsäbelschrecke
Russischer Bär
Russischer Bär
(Foto: Kerstin Gründel)
Nadelholzsäbelschrecke
in der Görsdorfer Heide
(Foto: Kerstin Gründel)
  Unterstützt und gefördert durch:
bfnbmub-logo deutsch cmyk 300dpi
Firmierung A4Pf
logo tmuen 1090001 o rgb
 lbv
bn logo ohne hintergrund d cmyk
 sntbundlogo 2012 4c
Landkreise:
Coburg, Kronach, Sonneberg, Hildburghausen