Filme

Die Wildnis meldet sich zurück

1.04.2020
Deutschland - vom Eisernen Vorhang zum Grünen Band Im Schatten der ehemaligen innerdeutschen Grenze konnte sich ein einzigartiges Biosphärenreservat mit einer erstaunlichen Artenvielfalt entwickeln. Es bietet über tausend als gefährdet geltenden Arten Lebensraum und ist ein Paradies für Insekten, Schmetterlinge, Schwalben, Störche und Seeadler. Wie hat die Natur es geschafft, den Todesstreifen in eine Lebenslinie zu verwandeln?

Wo zusammen wächst, was zusammen gehört - das Grüne Band

04.11.2019
Das Grüne Band ist ein Ort der Superlative: 1.393 Kilometer lang und Rückzugsort für 1.200 gefährdete Arten, Deutschlands größtes Biotopverbund. Fauna und Flora haben von dem ehemaligen Todesstreifen profitiert. Und die Tiere betätigen sich auch als Landschaftspfleger.

Unterwegs auf dem "Grünen Band" - Tandemtour mit Naturschützer Kai Frobel

25.08.2019
1.400 Kilometer lang zieht sich heute das so genannte "Grüne Band" durch Deutschland. Kai Frobel aus Hassenberg bei Mitwitz wuchs an dieser Grenze auf und erkannte schon früh diesen besonderen Rückzugsort für die Natur. Auf dem Tandem hat er mit uns einige Stationen des "Grünen Bandes" abgeradelt.

Von wegen "Mager" - Naturschutz durch Bewirtschaftung

05.08.2019
Der Zweckverband "Grünes Band Rodachtal-Lange Berge-Steinachtal" hat sich dem Erhalt von Fauna und Flora am und im Grünen Band verschrieben. Dazu gehört auch die Förderung der Beweidung der Magerrasenflächen in der Almerswinder Flur durch die Schalkauer Agrargenossenschaft.

Archiv

  • Bild necTVNaturwaldreservat Schwengbrunn 

    Albert Schrenker und Frank Reißenweber von den Bayerischen Staatsforsten haben sich auf die Fahnen geschrieben, einen Urwald zu schaffen. Als Standort haben sie den Oberwohlsbacher Forst ausgewählt.

    Fernsehbeitrag nectv aktuell, 28.06.2016


    images stories download mdr fernsehen 29 4 16 440x259Umsetzung des Naturschutzgroßprojekts „Grünes Band Rodachtal – Lange Berge – Steinachtal" startet

    Am 29. April 2016 konnte Zweckverbandsvorsitzender und Landrat Michael Busch den Förderbescheid für das Naturschutzgroßprojekt „Grünes Band Rodachtal – Lange Berge – Steinachtal" im Naturschutzgebiet „Leite bei Harras" von den Vertretern der Fördermittelgeber aus Bund und Ländern entgegennehmen. Auf der Auftaktveranstaltung gaben die Fördermittelgeber vertreten durch den Parlamentarischen Staatssekretär des Bundesumweltministeriums Florian Pronold, die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz Prof. Dr. Beate Jessel, die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund und den Amtschef des Bayerischen Umweltministeriums Dr. Christian Barth den Start frei für die Umsetzung des Naturschutzgroßprojekts.images stories download nectv3 5 16 440x333 1


    Fernsehsendung nectv aktuell 3.5.2016

Unterstützt und gefördert durch:

Mitglieder des Zweckverbands

Projektförderer

Projektpartner

© 2021 Zweckverband Grünes Band Rodachtal-Lange Berge-Steinachtal