Drucken

Flora

Die im Projektgebiet vorhandenen Kerngebiete umfassen 8 Biotoptypen der deutschen Roten Liste 1-2.
Das sind Halbtrockenrasen auf karbonatischem Boden; artenreiches, frisches Grünland; dystrophe Gewässer; extensive Feucht- und Nasswiesen; Übergangs- oder Zwischenmoore; Calluna-Heide; Moorwälder; naturnahe Bäche mit Weichholzauenwald.

Moor bei Neustadt lb5  Magerrasen KTW
Moor bei Neustadt
Magerrasen und Kieferntrockenwald

Im Projektgebiet kommen zwei bundesweit vom Aussterben bedrohte (Bunte Schwertlilie (Iris variegata) und Kornrade (Agrostema githago)) sowie mindestens 10 stark gefährdete Farn- und Blütenpflanzenarten vor.  Bekannt sind außerdem noch Vorkommen von stark gefährdeten oder vom Aussterben bedrohten Moos-, Armleuchteralgen- sowie Großpilz-Arten.

Wichtige Ziel- und Leitarten im Naturschutzgroßprojekt sind Frauenschuh (Cypripedium calceolus), Sommer-Adonisröschen (Adonis aestivalis), Trollblume (Trollius europaeus), Gewöhnliche Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) und das Grüne Besenmoos (Dicranum viride). Die Bestände dieser Arten werden lagegenau erfasst und die Bestandsgrößen halbquantitativ abgeschätzt. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wird eine Gefährdungsanalyse durchgeführt.

  Unterstützt und gefördert durch:
bfnbmub-logo deutsch cmyk 300dpi
Firmierung A4Pf
logo tmuen 1090001 o rgb
 lbv
bn logo ohne hintergrund d cmyk
 sntbundlogo 2012 4c
Landkreise:
Coburg, Kronach, Sonneberg, Hildburghausen