Drucken

Renaturierung von Fließgewässern

Föritzrenaturierung

 

Die Föritz zwischen Sichelreuth und Landesgrenze Thüringen - Bayern war ein Fließgewässer mit teilweise begradigtem Verlauf. Die Ufer waren durch Rasengittersteine und Steinschüttungen naturfern verbaut.

fritz

Zwei breite Brückenbauwerke stellten außerdem eine Barriere für den Biotopverbund entlang der Föritz dar. Im Rahmen einer Kompensationsmaßnahme konnte als gemeinschaftliche Maßnahme der Teilnehmergemeinschaften ein rund 2,5 km langer Abschnitt der Föritz renaturiert werden.


Nähere Angaben zu den durchgeführten Maßnahmen finden Sie hier:

absp_steinachtalRenaturierung der Föritz

 

 

 

 

 

Renaturierung des Fließgewässers Föritz – ein Beitrag zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (Quelle: Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt: Bericht zur Landentwicklung 2005)

  Unterstützt und gefördert durch:
bfnbmub-logo deutsch cmyk 300dpi
Firmierung A4Pf
logo tmuen 1090001 o rgb
 lbv
bn logo ohne hintergrund d cmyk
 sntbundlogo 2012 4c
Landkreise:
Coburg, Kronach, Sonneberg, Hildburghausen